Einsätze 2017

EINSATZ 34 / 2017

 

Wann: 11.12.2017 um 14:58 Uhr
Was: umgestürzter Baum

 

Am gestrigen Tage wurden wir auf die L 236 nach Schwenda alarmiert, da dort ein Baum umgestürzt war und die Fahrbahn versperrte. 6 Kameraden rückten mit dem HLF aus. An der Einsatzstelle warend urch uns keine Maßnahmen mehr erforderlich da ein Verkehrsteilnehmer den Baum bereits mittels Motorkettensäge zerteilt und die Fahrbahn beräumt hatte. So konnten wir um 15:20 Uhr unser Fahrzeug wieder "Einsatzbereit im Gerätehaus" melden.

 

 


 

EINSATZ 33 / 2017

 

Was: umgestürzter Baum in Ortslage
Wann: 29.10.2017 um 09:19 Uhr

 

Durch Anwohner wurde ein Feuerwehrkamerad über den umgestürzten Baum in der Rosengasse in Rottleberode informiert. Nach einer Begutachtung wurde entschieden die Alarmierung auszulösen. Es befanden sich dann 13 Kameraden mit dem HLF und MTW im Einsatz um den Baum mittels Motorkettensäge zu beseitigen und die Durchfahrt wieder frei zu machen.

 

 


EINSATZ 32 / 2017

 

Was: Telefonmast droht um zu stürzen 
Wann: 23.10.2017 um 11:08 Uhr

 

An der Landstraße nach Schwenda drohte ein Telefonmast um zu stürzen. Aus welchem Grund der Mast in Schieflage geraten war ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig geklärt. Die Kameraden waren mit dem HLF im Einsatz und nahmen Sicherungsarbeiten am Mast vor damit dieser nicht umstürzt. Sieben Kameraden unterstützten die Telekom dann noch bei der Entferung

des Mastens aus dem Leitungsnetz.

 


 

Einsatz 31 / 2017

 

Wann: 20.10.2017 um 08:06 Uhr

Was:   ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Stolberg wurden wir in den Ortsteil Stolberg in ein Hotel alarmiert. Dort hatte erneut die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach dem Eintreffen wurde durch die OW Stolberg der Bereich kontrolliert und es konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Im Einsatz waren 5 Kameraden aus Rottleberode mit dem HLF und das TLF der OW Stolberg.

 


 

Einsatz 30 / 2017

 

Wann: 13.10.2017 um 07:23 Uhr
Was: ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Am 13.10. um 7:23 Uhr wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zum Naturresort Schindelbruch alarmiert.
Wir rückten kurze Zeit später mit 9 Kameraden und dem HLF aus. Nach einer Lageerkundung der Ortswehr Stolberg konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden und wir konnten den Einsatz während der Anfahrt abbrechen.

 

Im Einsatz war das HLF der FFW Rottleberode und das TLF der FFW Stolberg

 


Einsatz 29 / 2017

 

Wann: 26.09.2017 um 10:57 Uhr

Was: technische Hilfeleistung - Wassereinbruch

 

Durch die Ortsfeuerwehr Uftrungen wurden wir nach Uftrungen nachalarmiert. Dort war ein Hauptwasserrohr gebrochen und in einen Keller trat Wasser ein. Während unserer Ausrücke- und Anfahrtszeit traf ein Mitarbeiter der Wasserversorgung an der Einsatzstelle ein und stellte das Wasser ab. So konnten wir den Einsatz auf Anfahrt abbrechen. Im Einsatz waren das HLF mit 9 Kameradinnen und Kameraden.

 

 


 

Einsatz 28 / 2017

 

Wann: 22.09.2017 um 00:26 Uhr
Was: ausgelöste Brandmeldeanlage

 

In den Nachtstunden wurden wir nach Stolberg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Wir rückten mit 14 Kameraden verteilt auf dem HLF und TSF aus. Vor Ort konnte durch den Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Stolberg glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, da ein Rauchwarnmelder fälschlicherweise ausgelöst hatte.
Gegen 01:00 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

 

 


 

Einsatz 27 / 2017

 

Wann: 09.09.2017 um 03:04 Uhr

Was:  Brand in einem Industriebetrieb

 

Um 3:04 Uhr wurden wir zu einem gemeldeten Brand in einen holzverarbeitenden Betrieb alarmiert. Nach dem Eintreffen konnte ein Feuer in einem Rindenspeicher bestätigt werden. Zusammen mit der OW Uftrungen wurde das Feuer mittels 4 C-Strahlrohren gelöscht. Um 04:15 Uhr war der Einsatz für die 25 Einsatzkräfte beendet.

 


 

Einsatz 26 / 2017

 

Wann: 11.08.2017 um 21:59 Uhr
Was: Höhenrettung

 

Auf Anforderung des Rettungsdienstes wurden wir gemeinsam mit der Höhenrettungsgruppe des Landkreises in einen Industriebetrieb in Rottleberode alarmiert. Dort war ein Mitarbeiter unglücklich gestürzt und der Rettungsdienst konnte den Patienten nicht allein sicher retten da sich die Einsatzstelle in ca 5m Höhe an einem schwer zugänglichem Gebäude befand. Die OW Roßla, in welcher einige Höhenretter stationiert sind, rückte ebenfalls mit der Drehleiter aus. Durch uns wurde das Umfeld der Einsatzstelle ausgeleuchtet und eine Aufstellfläche für die DLK erkundet. Der Patient wurde dann mittels Drehleiter sicher zu Boden gebracht und wieder an den Rettungsdienst übergeben. Um 23:20 Uhr war der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr beendet. Im Einsatz waren insgesamt 35 Kameraden. Die Feuerwehren aus Rottleberode mit dem HLF und MTW, die OW Roßla mit ELW 1, TLF, Drehleiter und Höhenretter. Der Gemeindewehrleiter mit KdoW. Die Höhenrettungsgruppe mit Fahrzeugen aus dem gesamten Kreisgebiet.

 

 

 


 

Einsatz 25 / 2017

 

Wann: 08.08.2017 um 18:16 Uhr
Was: Brand in einem holzverarbeitendem Betrieb

 

Aufgrund eines technischen Defektes kam es in einem holzverarbeitendem Betrieb in Rottleberode zu einem Brand. Wir wurden gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Uftrungen alarmiert. Der Einsatzleiter ließ nach dem Eintreffen die Ortsfeuerwehr aus Stolberg nachalarmieren um im Bedarfsfall genügend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben. Nachdem die Wasserversorgung aus einem Hydranten hergestellt war wurde unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung vorgenommen. Ebenfalls musste der Rettungsdienst zur Einsatzstelle gerufen werden da bei drei Mitarbeitern der verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand. Um 21:10 Uhr konnten die Einsatzkräfte, nachdem das Brandobjekt mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert wurde und diese abgelöscht waren, den Einsatzort verlassen.
Im Einsatz waren das TSF aus Rottleberode, das TSF des Landkreises Mansfeld-Südharz ( da sich unser HLF zur turnusmäßigen Überprüfung in der feuerwehrtechnischen Zentrale befand ) mit 7 Kameraden, das LF aus Uftrungen mit 7 Kameraden und das Tanklöschfahrzeug aus Stolberg mit ebenfalls 7 Kameraden.

 

 

 


 

Einsatz 24 / 2017

 

Wann: 04.08.2017 um 15:42 Uhr

Was: ausgelöste Brandmeldeanlage

 

In einem holzverarbeitenden Betrieb in Rottleberode hat die Brandmeldeanlage sowie die dazugehörige Löschanlage ausgelöst. Nach unserem Eintreffen konnte kein Feuer ( mehr ) festgestellt werden. Der betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Auch hierbei wurde keine Feststellung gemacht. So konnte der Einsatz um 16:25 Uhr beendet werden. Neben unserem HLF mit 5 Kameraden war auch die Feuerwehr Uftrungen mit dem LF und 7 Kameraden im Einsatz. 

 


 

EINSATZ 23 / 2017

 

Wann: 04.08.2017 um 14:15 Uhr
Was: VKU - auslaufende Betriebsstoffe

 

Innerhalb unserer Ortslage befuhr ein Motorradfahrer die Baustelle und es kam zu einem Sturz. Durch den Sturz wurde die Maschine beschädigt und es traten Betriebsstoffe aus. Der Verletzte wurde durch den bereits anwesenden Rettungsdienst versorgt und wir banden die austretenden Stoffe mit Bindemittel ab. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und wir konnten wieder Einsatzbereit in das Gerätehaus zurückkehren. Im Einsatz waren das HLF mit 6 Kameraden sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

 


 

Einsatz 22/2017

 

Wann: 01.08.2017 um 04:53 Uhr

Was: Baum auf Straße

 

In den frühen Morgenstunden wurden wir nach einem kurzem, heftigem Gewitter zu einem umgestürzten Baum auf die L236 zwischen Rottleberode und Schwenda gerufen. Die Einsatzstelle wurde zuerst gegen den fließenden Verkehr abgesichert und ausgeleuchtet, danach konnte mittels Motorkettensäge der Baum entfernt und die Fahrbahn gereinigt werden.

 

Im Einsatz war das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit 7 Einsatzkräften.

 

 


Einsatz 21/2017

 

Wann: 28.07.2017 um 10:38 Uhr
Was: Gasaustritt

 

Heute wurden wir zur Unterstützung nach Uftrungen alarmiert, dort ereignete sich ein Gasaustritt. Dieser konnte glücklicherweise vor unserem Eintreffen durch den Gasversorger abgestellt werden. Sodass wir den Einsatz abbrechen und ins Gerätehaus zurückkehren konnten.


Im Einsatz waren die FFW Uftrungen mit LF 8/6, FFW Roßla mit ELW 1 (Gasmesssgerät), FFW Rottleberode und der KDOW des Gemeindewehrleiters.

 


Einsatz 20/2017

 

Wann: 15.07.2017 um 15:39 Uhr

Was: Brandmeldeanlage

 

Heute rief uns die Leitstelle zusammen mit den Feuerwehren aus Stolberg, Uftrungen, Schwenda und Hayn zu einer eingelaufenen Brandmeldeanlage ins Wellneshotel - Schindelbruch.

Während der Anfahrt stellte sich heraus, dass kein Feuer aufzufinden war sodass es sich um einen Fehlalarm handelt.

Damit konnten wir den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen und kehrten ins Gerätehaus zurück.

 

Im Einsatz war das HLF mit 9 Kameraden, das TSF und MTW mit 5 Kameraden.

 

 


Einsatz 19/2017

 

Wann: 14.07.2017 um 11:24 Uhr

Was:  Havarie

 

Wir wurden in einen holzverarbeitenden Betrieb in Rottleberode alarmiert. Dort hatte sich in der Nacht ein technischer Defekt ereignet, welcher unter ungünstigen Umständen zu einem größerem Brand hätte führen können. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein entschied sich die Werkleitung die Feuerwehr vor Ort in Bereitstellung zu haben. So standen 9 Kameraden für 5 Stunden in Bereitschaft um im Bedarfsfall direkt eingreifen zu können. Glücklicherweise entspannte sich die Lage, so dass unsere Einsatzkräfte die Einsatzstelle um 16:47 Uhr wieder verlassen konnten.

 


 

Einsatz 18/2017

 

Wann: 12.07.2017 um 13:59 Uhr
Was: Ast auf Straße

 

Heute wurden wir um 13:59 Uhr auf die L236 Richtung Schwenda zu einem abgebrochenem Ast gerufen welcher die Fahrbahn Richtung Rottleberode versperrt hat.
Der Ast wurde mittels Motorkettensäge entfernt und die Fahrbahn von Laub befreit.

Im Einsatz war das HLF mit 9 Kameraden und das MTW mit 2 Kameraden.

 


Einsatz 17/2017

 

Wann: 07.07.2017 um 01:49 Uhr

Was:   ausgelöste Brandmeldanlage

 

Fast exakt eine Woche nach der letzten Alarmierung wurden wir durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem holzverarbeitendem Betrieb alarmiert. Durch einen technischen Defekt in einem Schaltschrank kam es zu einer kurzzeitigen Rauchentwicklung welche zur Auslösung der BMA ausreichte. Durch uns und die ebenfalls alarmierten Kräfte der OW Uftrungen mussten keine Maßnahmen getroffen werden. So konnte der Einsatz um 02:30 Uhr mit der Meldung "Einsatzbereit auf Wache" abgeschlossen werden.

Im Einsatz waren das Rottleberöder HLF, TSF mit insgesamt 14 Kameraden und die Uftrunger Wehr mit dem LF und MTW mit 10 Kameraden.

 

 


 

Einsatz 16/2017

 

Wann: 30.06.2017 um 01:31 Uhr

Was:    ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Um 01:31 Uhr wurden wir gemeinsam mit der OW Uftrungen in einen holzveredelnden Betrieb in Rottleberode alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. In der Werkhalle war eine Rauchentwicklung feststellbar. Durch die anwesenden Mitarbeiter wurdefestgestellt, dass es sich um einen technischen Defekt an einem Ofen handelte welcher die Abgase in die Werkhalle ableitete. Die Halle wurde durch öffnen der Hallentore belüftet, desweiteren wurde die Brandmeldeanlage zurückgesetzt.

Um ca. 02:30 Uhr war der Einsatz für uns damit beendet.

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Einsatzkräften, das TSF mit 2 sowie die OW Uftrungen mit LF8/6, MTW und Schlauchanhänger mit insgesamt 12 Kameraden und Kameradinnen.


Einsatz 15/2017

 

Wann: 23.06.2017 um 10:17 Uhr

Was:   ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Wir wurden in einen holzverarbeitenden Betrieb in Rottleberode gerufen, da dort die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nach dem Eintreffen konnte kein Feuer festgestellt werden. 

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Kameraden und das TSF mit 2.


 

Einsatz 14/2017

 

Wann: 04.06.2017 um 05:02 Uhr

Was:    ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Um 05:02 Uhr wurden wir gemeinsam mit der OW Uftrungen in einen holzveredelnden Betrieb in Rottleberode alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. In der Werkhalle war eine Rauchentwicklung feststellbar. Durch die anwesenden Mitarbeiter wurden die Daten der Anlage ausgewertet und festgestellt, dass es sich um einen technischen Defekt an einem Ofen handelte welcher die Abgase in die Werkhalle ableitete. Für die Feuerwehr galt es nur die Halle zu belüften.

Um 06:16 Uhr war der Einsatz für uns damit beendet.

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Einsatzkräften, das TSF mit 4 sowie die OW Uftrungen mit LF, MTW und Schlauchanhänger mit insgesamt 12 Kameraden und Kameradinnen.

 


 

Einsatz 13/2017

 

Wann: 01.06.2017 um 16:08 Uhr

Was:   Flächenbrand im Landkreis Nordhausen

 

Um 15:00 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Nordhausen zu einem Flächenbrand in der Gemarktung Stempeda alarmiert. Nachdem der Einsatzort, im Tagebau "Alter Stolberg" erkundet wurde wurden Tanklöschfahrzeuge nachalarmiert, um Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen. So wurden wir um 16:08 Uhr alarmiert. An der Einsatzstelle wurde ein Pendelverkehr mit mehreren Tanklöschfahrzeugen ( darunter unser HLF ) eingerichtet, welche das Löschwasser aus dem Knaufwerk hinauf in den Tagebau beförderten. Insgesamt hatten über 70 Kameraden 5 Strahlrohre im Einsatz um die ca. 1000 qm Waldboden abzulöschen. Der Boden wurde mittels Handarbeitsgeräten wie Spaten, Hake und Schaufel aufgelockert und umgegraben. Aus Stempeda wurde begonnen eine ca. 3km lange Schlauchleitung zu legen um die Löschwasserversorgung zu sichern. Gegen 19:00 Uhr war das Feuer größtenteils gelöscht.

Gegen 21:30 Uhr kehrten unsere Einsatzkräfte ins Gerätehaus zurück.  6 Kameraden verblieben bis zum 02.06.2017 um 06:30 Uhr an der Einsatzstelle um eine Brandwache zu stellen. Damit sollte auf ein eventuelles Wiederaufflammen sofort reagiert werden. Insgesamt waren wir mit 16 Kameraden und Kameradinnen im Einsatz.

 

 

 

 

Link zum Artikel der NNZ: http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=213832

 

 


 

Einsatz 12/2017

 

Wann: 29.05.2017 um 17:23 Uhr

Was:   ausgelöste Brandmeldeanlage

 

Wir wurden in einen holzverarbeitenden Betrieb in Rottleberode gerufen, da dort die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nach dem Eintreffen konnte kein Feuer festgestellt werden. Der betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nachdem auch dort keine Feststellung gemacht werden konnte wurde der Einsatz beendet und die Kameraden und Kameradinnen kehrten in das Gerätehaus zurück.

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Kameraden und das TSF mit 4. Aus Uftrungen waren 10 Kameraden mit dem LF und MTW an der Einsatzstelle

 


 

Einsatz 11/2017

 

Wann: 26.05.2017 um 19:31 Uhr

Was:   Küchenbrand

 

Wir wurden in ein Mehrfamilienhaus zu einem Küchenbrand im dritten OG alarmiert. Bei Eintreffen bestätigte sich das Meldebild durch aus dem Fenster ziehende Rauchschwaden. Alle Personen hatten die betroffene Wohnung sowie die restlichen Wohnungen des Treppenaufganges bereits verlassen. Mit einer Mieterin wurde Ihr Hund noch aus einer tiefer gelegenen Wohnung ins Freie geholt. Zwei Trupps hatten sich auf der Anfahrt bereits mit schwerem Atemschutz ausgerüstet. Ein Trupp begab sich mit einem Handfeuerlöscher vor die Brandwohnung. Nach der Lageeinschätzung des Trupp`s wurde die Wohnung betreten und es bestätigte sich der durch die Mieterin beschriebene Elektrogerätebrand. Dieser wurde mittels Feuerlöscher gelöscht. Zeitgleich wurde vom Löschfahrzeug zur Brandwohnung eine Schlauchleitung verlegt. Um 19:47 Uhr war "Feuer aus". Der Hausflur und die Wohnung wurden mittels Lüfter belüftet und Rauchfrei gemacht. Die Wohnung wurde wieder an die Mieterin und den Hauswart übergeben.

Eine Person hatte sich Verbrennungen an der Hand zugezogen und wurde vorsorglich einem Arzt vorgestellt. Um 20:40 Uhr war für die letzten Kräfte der OW Rottleberode der Einsatz beendet.

Neben der Feuerwehr aus Rottleberode befanden sich die Feuerwehr aus Roßla mit dem Einsatzleitwagen, der Drehleiter sowie dem Tanklöschfahrzeug auf Anfahrt. Aus Uftrungen war das Löschgruppenfahrzeug, der Mannschaftstransportwagen mit Schlauchanhänger ausgerückt. Die Stolberger Ortswehr war ebenfalls mit Ihrem Tanklöschfahrzeug unterwegs zur Einsatzstelle. Der Kommandowagen der Gemeindewehrleitung war an der Einsatzstelle vor Ort. Insgesamt sind 55 Einsatzkräfte ausgerückt.

 

 

 


 

Einsatz 10/2017

 

Wann: 19.05.2017 um 19:39 Uhr

Was:    Wasser im Keller

 

Wir wurden in einen holzverarbeitenden Betrieb gerufen, bei dem nach dem heftigen Regen, Wasser in ein Gebäude eingebrochen war. Der Zustrom des Wassers wurde durch die Mitarbeiter bereits gestoppt. Weitere Maßnahmen wurden aufgrund des geringen Wasserstandes nicht getroffen.

Im Einsatz waren das HLF mit 6 Einsatzkräften, das TSF mit drei Kameraden und das MTF mit 2 Kameraden.

 


 

Einsatz 09/2017

 

Wann: 03.05.2017 um 09:45 Uhr

Was:   unklare Rauchentwicklung an Landstraße zwischen Rottleberode und Schwenda

 

Beim Eintreffen stellte sich heraus, das dort mehrere Feuer entzündet wurden und schon mehrere erloschene Brandstellen vorhanden waren. Die Einsatzstelle wurde gegen den fliesenden Verkehr abgesichert.  Nach dem Absuchen der näheren Umgebung wurden Waldarbeiter gefunden, welche dort kontrolliert Holzabschnitt verbrannten. 
Die eintreffende Polizei wurde über den Sachverhalt unterrichtet.
Die gesamten Kräfte der OW Rottleberode  verließen die Einsatzstelle und stellten im Gerätehaus Einsatzbereitschaft her.

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Kameraden und eine Kameradin stand im Gerätehaus in Bereitschaft.

 


 

Einsatz 08 / 2017

 

Wann: 22. April 2017 um 23:24 Uhr

Was:   brennende Garage mit Fahrzeug

 

Mit dem Einsatzstichwort "brennende Garage-mit Fahrzeug" wurden die Ortsfeuerwehren Rottlebrode, Uftrungen und Stolberg alarmiert. Als unsere Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf stellte sich das Geschehen am Einsatzort als Carport im Vollbrand mit Überschlag auf das Wohnhaus heraus. Im Wohnhaus befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen mehr. Durch einen falschparkenden PKW ( auf einem Hydranten !!! ) wurden die Löscharbeiten geringfügig beeinträchtigt. Nachdem die Wasserversorgung hergestellt war wurde unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen. Die eintreffenden Ortswehren aus Uftrungen und Stolberg unterstützen uns dabei. Durch den Einsatzleiter wurde das Einsatzstichwort auf Wohnhausbrand erhöht und die Ortsfeuerwehren Roßla und Schwenda nachgefordert um genügend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben. Mit Hilfe der Drehleiter wurde dann der Dachstuhlbrand auch von außen effektiv bekämpft.

Gegen 03:00 Uhr war das Feuer aus. Umliegende Gebäude wurden auf Glutnester kontrolliert und eine Brandwache gestellt um ein eventuelles Wiederaufflammen sofort unterbinden zu können.

Gegen 09:00 Uhr am 23. April war der Einsatz dann für die letzen Kräfte aus Rottleberode beendet.

Im Einsatz waren:

- HLF Rottleberode mit 9 Einsatzkräften sowie das TSF mit 3 Kameraden.

- Ortsfeuerwehr Stolberg mit Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug

- Ortsfeuerwehr Uftrungen mit Löschgruppenfahrzeug, Mannschaftstransportwagen und   Schlauchanhänger 

- Ortsfeuerwehr Schwenda mit Tragkraftspritzenfahrzeug

- Ortsfeuerwehr Roßla mit Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Drehleiter

- Kommandowagen der Gemeindewehrleitung

 


 

Einsatz 07 / 2017

 

Wann:    21. April 2017 um 21:58 Uhr

Was:      brennendes Gebäude

 

Durch die Leitstelle Mansfeld-Suedharz wurden wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr Stolberg auf den Auerberg alarmiert. Dort sollte ein Gebäude brennen. Nähere Angaben konnten zu diesem Zeitpunkt nicht gemacht werden. Nach dem Eintreffen stellte sich heraus dass es sich bei dem Gebäude vermutlich um ein Spielhaus auf einem Spielplatz handelte. Der Betreiber der ansässigen Gaststätte hatte bereits beherzt zum Gartenschlauch gegriffen und begonnen den Kleinbrand zu löschen. Die Ortsfeuerwehr Stolberg löschte den noch verbleibenden Holzhaufen ab, so das für unsere Einsatzkräfte kein eingreifen mehr erforderlich war.

Es waren das HLF mit 9 sowie das TSF mit 4 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

 

 


 

Einsatz 06 / 2017

 

Wann:   20. April 2017 um 16:06 Uhr

Was:    ausgelöste Brandmeldeanlage in einem holzverarbeitendem Betrieb

 

Durch eine Staubentwicklung wurde ein Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage aktiviert und somit wurde die Alarmkette in Gang gesetzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Bereich um den ausgelösten Melder kontrolliert. Dort konnte keine Feststellung gemacht werden und die Kameraden kehrten zum Gerätehaus zurück.

Im Einsatz waren das HLF mit 9 Kameradinnen und Kameraden.

 


 

Einsatz 05/2017

 

Wann: 11. April 2017 um 20:18 Uhr

Was: Flächenbrand im Landkreis Nordhausen

 

Durch die Leitstelle Sangerhausen wurden wir auf Anforderung der Leitstelle Nordhausen zu einem gemeldeten Flächenbrand bei Rodishain in der Nähe der Wolfsmühle alarmiert.

Ebenfalls auf Anfahrt befanden sich die Feuerwehren aus Rodishain, Stempeda, Buchholz, Niedersachswerfen und die Berufsfeuerwehr Nordhausen.

Als wir die Einsatzstelle erreichten hatte die Ortswehr Stempeda bereits mit den Löscharbeiten begonnen und der gemeldete Flächenbrand stellet sich als brennender Hochsitz heraus. Da in kurzem Abstand nach uns auch die BF aus Nordhausen mit ihrem Tanklöschfahrzeug eintraf und das Feuer schon fast gelöscht war mussten wir keine Maßnahmen ergreifen und traten den Rückweg nach Rottleberode an.

Es waren das HLF mit 7 Kameraden, das TSF mit 3 Kameraden im Einsatz und 2 Kameraden standen im Gerätehaus in Bereitschaft falls noch Spezialgerät hätte nachgeführt werden müssen.

 

Reste des Hochsitzes

 


 

Einsatz 04/2017

 

Wann: 10. April 2017 um 12:30 Uhr

Was: Verkehrsunfall auf dem Auerberg

 

Gerade von der Bahnstrecke bei Bösenrode zurück ging erneut die Sirene. Auf dem Auerberg sollte sich ein Verkehrunfall ereignet haben bei dem zwei Fahrzeuge frontal ineinander gefahren sein sollen. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr Stolberg rückten wir erneut zum Einsatz aus. Die OW Stolberg traf als erste Feuerwehr an der Einsatzstelle ein. Alle Verletzen waren bereits in Behandlung des Rettungsdienstes und es galt nur noch auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Nach Einschätzung des Einsatzleiters aus Stolberg schafft das die Ortswehr Stolberg allein und so konnten wir den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen und in das Gerätehaus zurückkehren.

Es waren das HLF mit 8 Kameraden im Einsatz.

 


 

Einsatz 03/2017

 

Wann: 10. April 2017 um 11:45 Uhr

Was: Fahrzeug auf Gleisen

 

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall an die Bahnstrecke Berga - Stolberg in Höhe Bösenrode gerufen. Dort sollte ein Fahrzeug auf den Gleisen stehen. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr Roßla rückten wir zum Einsatz aus. An der Einsatzstelle stellte sich glücklicherweise heraus, dass das Fahrzeug lediglich in den Straßengraben gefahren ist. Es gab keine Verletzten und durch die Feuerwehr mussten keine Maßnahmen getroffen werden, so das wir unverzüglich den Rückmarsch nach Rottleberode antreten konnten.

Es waren das HLF mit 5 Kameraden im Einsatz.

 


 

Einsatz 02/2017

 

Wann: 11.Februar 2017 um 08:56 Uhr

Was:  unklare Rauchentwicklung

Brand

Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass ein kleiner Schuppen auf einem Gartengrundstück in Brand geraten war. Da die Löschwasserversorgung unzureichend gesichert war, wurde das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Stolberg angefordert.

Der Brand war schnell unter Kontrolle und die Einsatzstelle wurde gegen 10:45 Uhr wieder verlassen. Es waren 10 Kameraden aus Rottleberode und 6 Kameraden aus Stolberg im Einsatz


 

Einsatz 01/2017

 

Wann: 12. Januar 2017 um 12:45 Uhr

Was: Tragehilfe für Rettungsdienst

 

Es waren das HLF besetzt mit 6 Kameraden im Einsatz und 5 weitere Kameraden standen im Gerätehaus auf Abruf zur weiteren Verfügung. Nach 20 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.